Ab in die Erde!

Letztes Jahr hatten wir eine reichliche Ernte an violetten und „normalen“ Erdäpfeln und im Herbst sortierten wir die Kleineren der Knollen aus um sie als Saaterdäpfel für diese Saison zu verwenden. Nach der Überwinterung stellten wir sie nun Anfang März ins Glashaus um sie vortreiben zu lassen. Diese Woche war es dann soweit und wir machten uns daran die Erdäpfel einzugraben. Die Bewohner des Kabelwerks halfen uns beim Aussortieren der schönsten Knollen und wir setzten sie anschließend gemeinsam an einen geeigneten Platz im Gemüsegarten.

Die violetten Erdäpfel waren für unsere Gärtner aus Afghanistan und dem Iran gänzlich unbekannt, überzeugten aber durch ihren guten Geschmack und die interessante Farbe. Beim Kochen werden die Erdäpfel etwas heller und das Wasser erhält eine rosa Färbung. Verantwortlich für das kräftige Violett sind Anthocyane, Farbstoffe, die in allen roten, violetten oder blauen Blüten und Früchten vorkommen.  Sie sollen einen sehr positiven Effekt auf unseren Körper haben, da sie antioxidativ und antimikrobiell wirken und auch den Cholesterinspiegel senken können. Also am besten viel buntes Obst und Gemüse essen!

 

Aussortieren der Erdäpfel vom Vorjahr Einsetzen der Erdäpfel

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.