Besuch im Glashaus

Während unserer Arbeiten im Glashaus haben wir diese Woche einen schönen Besucher entdeckt. Durch den schmalen Spalt zwischen der Schiebetür und den Wänden auf der Rückseite kam eine Zauneidechse hereingehuscht. Sie besitzt eine wunderbare Färbung mit leuchtend grünen Flanken, welche typisch für Männchen in der Paarungszeit ist. Die Weibchen sind unauffälliger und nur bräunlich gesprenkelt. Zauneidechsen ernähren sich vor allem von Insekten und Regenwürmern und sind in wärmebegünstigten Lebensräumen wie Waldrändern, Heiden oder Wildgärten zu finden.

Diese Woche haben wir Artischocken in unserem Therapiegarten eingesetzt. Sie benötigen einen sonnigen, warmen Platz und sind durch ihre grau-grünen und sehr zackigen Blätter eine optische Bereicherung für jeden Garten. Viele Sorten sind zwei- oder mehrjährig, es gibt aber auch schon Sorten, die bereits im ersten Jahr Früchte bzw. Blüten ausbilden. Artischocken gehören zu den Disteln und wenn man ihre Blüten nicht erntet bevor sie aufblühen kann man zahlreiche Insekten an den süßlich duftenden violett-blauen Röhrenblüten entdecken.

Eine Zauneidechse im Glashaus Einsetzen der Artischocken

 

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.