Bewusst Fühlen

Der Therapiegarten und seine Pflanzenvielfalt schaffen nicht nur viele Möglichkeiten der Beschäftigung für unsere KlientInnen sondern bieten darüber hinaus auch zahlreiche Anregungen für deren Sinne an. Neben dem Hören, Sehen, Riechen und Schmecken kann im Garten auch ganz bewusst das Fühlen wieder sensibilisiert werden. Am leichtesten geht dies, wenn man mit geschlossenen Augen nacheinander unterschiedlich strukturierte Pflanzenblätter in die Hände nimmt und deren Beschaffenheit nur erfühlt. Erstaunlich für unsere KlientInnen war, dass manche Blätter beim Sehen und Fühlen unterschiedlich wahrgenommen wurden. Die Blätter des Salbeis zum Beispiel wirkten beim Betrachten eher rau, wenn man sie dann erfühlte waren sie aber relativ glatt und weich.

Da in Kürze das neue Semester an der Hochschule beginnt, betätigten wir uns diese Woche bei den Pflanzbeeten und Schotterwegen im Eingangsbereich. Bei den Sträuchern entfernten wir trockenes Material und kürzten sie etwas ein und den unerwünschten und leider sehr gut wachsenden Knöterich versuchten wir möglichst komplett mit den Wurzeln zu entfernen. Die auf den Wegen wachsenden Pflanzen wurden ausgegraben und der Schotter abschließend wieder gleichmäßig verteilt.

Arbeiten beim Eingangsbereich Unterschiedlich rauhe Blätter

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.