Ein Kurzfilm über das GartenWerk

Lea ist Studentin der Umweltpädagogik und seit September für die organisatorischen Belange im GartenWerk zuständig. Für ein Projekt im Rahmen ihres Studiums, hat sie sich gemeinsam mit Studienkolleginnen entschlossen, einen Kurzfilm über das GartenWerk zu drehen. Ein in Fachkreisen als Teaser bezeichneter Kurzfilm soll eine Dauer von ungefähr ein bis drei Minuten haben und die Neugierde zu einem bestimmten Thema beim Zuseher oder der Zuseherin wecken. Im vorliegenden Fall kann durch den Film der Bekanntheitsgrad des GartenWerks und das Interesse daran unter den Studierenden der Agrar- und Umweltpädagogischen Hochschule erhöht werden.

Um Material für den Film zu sammeln wurden wir bei den unterschiedlichsten Tätigkeiten im Garten, im Glashaus sowie im Innenraum begleitet, beobachtet und aufgenommen. Unsere anfängliche Nervosität wegen der Kamera legte sich bald und wir arbeiteten wie gewohnt und beantworteten die Fragen von Lea und ihren Kolleginnen sehr gerne. Bei einigen Aktivitäten, wie dem Memory spielen zum Festigen wichtiger Gartenbegriffe, oder dem Einsetzen vorgetriebener Blumenzwiebel in Töpfe erhielten wir Unterstützung von den Studentinnen. Es war für uns eine neue und interessante Erfahrung gefilmt zu werden und wir sind schon sehr gespannt auf den fertigen Kurzfilm.

Im Glashaus wird gefilmt Blumenzwiebel werden eingetopft

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.