Ein wunderschöner Riesensalbei

Kommt man zu uns in den Therapiegarten, so fällt einem sofort eine hohe, hellviolett blühende Pflanze auf, welche zurzeit ein Ausmaß von ungefähr 1,5 x 1,5 m hat. Nähert man sich ihr, so merkt man, dass sie einen würzigen Geruch verströmt und von vielen Insekten umschwärmt wird. Bei dieser Pflanze handelt es sich um den Muskatellersalbei. Er stammt aus dem Mittelmeerraum und kann zwei- oder mehrjährig wachsen. Seine Blätter sind immergrün, leicht herzförmig und haben eine Länge von fast 30 Zentimeter.

Die ältesten Aufzeichnungen belegen eine Nutzung des Salbeis als Gewürz- und Heilpflanzen bereits im 9. Jahrhundert. Schon damals wurde er bei depressiven Verstimmungen, vor allem im Winterhalbjahr, wenn die Sonne Mangelware ist, eingesetzt. Hildegard von Bingen schätzte den Muskatellersalbei ebenfalls und zwar wegen seiner appetitanregenden Wirkung und seinem positiven Einfluss auf den Verdauungstrakt. Aber nicht nur wir Menschen profitieren von dieser Pflanze, sondern auch die Insekten, da er als wahre Bienenweide gilt und auch bei der fast drei Zentimeter großen Schwarzen Holzbiene sehr beliebt ist.

Muskateller Salbei Schwarze Holzbiene auf dem Muskatellersalbei

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.