Gemüse im Schnee

Macht man eine Runde durch den winterlichen Therapiegarten, so fallen einem sofort einige saftig grüne Pflanzen auf, welche aus der dünnen Schneedecke der Gemüsebeete herausragen. Unser im Frühsommer ausgesäter Mangold wächst selbst zu dieser Jahreszeit noch weiter, wenn auch sehr langsam. Pflanzen haben verschiedene Mechanismen gegen die Kälte entwickelt, die bekanntesten sind der Laubabwurf oder das Überwintern in den unterirdischen Pflanzenteilen. Im Winter grüne Pflanzen können verschiedene Strategien verfolgen.  Bei Temperaturen bis minus fünf Grad verhindert einerseits der Anstieg der Konzentration von z. B. Zucker in den Zellen der  Pflanzen die Bildung von Eiskristallen oder es werden spezielle Frostschutzproteine gebildet, welche eine ähnliche Wirkung haben. Sollte die Temperatur über einen längeren Zeitraum noch weiter sinken, kann es aber sein, dass die Pflanze abstirbt.

Unsere im Laufe des Sommers immer wieder gesammelten und gepressten Blüten und Blätter haben wir diese Woche für die Dekoration von Papierschalen verwendet. Auf eine mit Plastikfolie ausgekleidete Schale brachten wir nacheinander mehrere Schichten Seidenpapier auf, welche wir mit Tapetenkleister einstrichen. Nach ungefähr acht bis zehn Schichten kamen dann die getrockneten Pflanzenteile an die Reihe. Nun müssen die Schalen einige Tage trockenen, dann werden wir sie noch mit Klarlack überziehen damit sie widerstandsfähiger sind.

Mangold im Schnee Schalen mit getrockneten Pflanzen

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.