Social Farming in Higher Education

Seit dem Herbst 2017 koordiniert der Thüringer Ökoherz e.V. ein neues Projekt zur Hochschulbildung für die Soziale Landwirtschaft.

Obwohl die Nachfrage nach Bildungsangeboten steigt, gibt es nur wenige Hochschulen, die Studierenden der Landwirtschaft, Sozialpädagogik oder Psychologie auf die speziellen Anforderungen der Sozialen Landwirtschaft vorbereiten können.
Dabei benötigen Höfe, die Soziale Landwirtschaftsprojekte realisieren möchten, ein spezielles Wissen. So muss ein Landwirt, welcher mit suchtkranken oder geistig behinderten Menschen arbeiten möchte, über bestimmte sozialpädagogische Grundkenntnisse verfügen. Für die Arbeit in einem landwirtschaftlichen Setting, in der tier- oder gartengestützten Therapie benötigt ein Sozialpädagoge ebenso spezifische Fähigkeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link und im beigefügten Flyer.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.