Institut für Soziales Lernen mit Tieren

Institut für Soziales Lernen mit Tieren
Das Institut für soziales Lernen mit Tieren arbeitet seit 1994 mit seinen Tieren in verschiedensten (Sonder-) pädagogischen Einrichtungen in Deutschland. Zu den eingesetzten Tierarten zählen Pferde, Esel, Kühe, Schafe, Ziegen, Minischweine, Hunde, Hühner, Kaninchen und Meerschweinchen. Den größten Bereich stellt die Arbeit mit Menschen mit autistischen Zügen dar, sowie die Arbeit mit SchülerInnen von Lernhilfeschulen. Außerdem wird in (Kinder-)Krankenhäusern, Wohnheimen für geistig- und seelenpflegebedürftige Menschen und in integrativen Schulen gearbeitet. Neben der Arbeit in pädagogischen Institutionen richtet das Institut in Altenheimen Streichelwiesen ein und betreut diese. Das Besondere an dieser Form der Arbeit ist, dass die Institutionen mit den Tieren besucht werden, sodass nach Möglichkeit auf dem eigenen Gelände der Einrichtung gearbeitet werden kann (bzw. auf einem nahegelegenen Reitplatz oder einer Reithalle). Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt in der Beziehungsanbahnung zwischen Mensch und Tier. Es werden ganz bewusst verschiedene Tierarten eingesetzt, da jede Tierart bzw. jeder Tiercharakter andere Zugangsmöglichkeiten bietet.

Kontakt

Institut für soziales Lernen mit Tieren

Dorfstraße 6

D-29690 Lindwedel

Tel.: +49 (0)5073 92 32 82

Fax: +49 (0)5073 92 32 83

E-Mail: info@lernen-mit-tieren.de

Website: http://www.lernen-mit-tieren.de