Die Gartensprache

Bei unserem Projekt geht es, betreffend unsere Klienten aus dem Iran und Afghanistan, neben dem Erwerb von praktischen Kenntnissen im Bereich des Gartenbaus und einer sinngebend Tätigkeit auch darum, die richtigen Fachausdrücke, die sogenannte „Gartensprache“ zu erlernen. Die Klienten sollen Qualifikationen erhalten, welche es ihnen später ermöglichen, im Bereich des Gartenbaus eine Anstellung zu bekommen.

Waren es am Anfang vor allem einzelne Begriffe, wie Gemüsesorten oder Gartengeräte, welche wir regelmäßig wiederholt haben, so lesen wir zurzeit zusätzlich auch ausführliche Texte zu den einzelnen Obst- und Gemüsesorten sowie Baumarten, diese Woche zum Beispiel zum Thema Kürbis. Da darin oft viele Informationen zur Herkunft, Geschichte und Verwendung der Pflanzen enthalten sind welche nicht allseits bekannt sind, hören auch die BewohnerInnen des Kabelwerkes stets interessiert zu.

Um die, im Alltag meist nicht so häufig verwendeten Ausdrücke der Gartensprache doch regelmäßig zu üben, ist dies auch im Rahmen eines Spieles, wie zum Beispiel einem selbst gemachten Memory, möglich. Die KlientInnengruppe des Betreuten Wohnens hat gerne mitgespielt.

 

Gemeinsames Memoryspiel Memory spielen im Garten

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.