• zeit_05
  • zeit_04
  • zeit_03
  • zeit_02
  • zeit_01

Die Fachzeitschrift GREEN CARE

“GREEN CARE – die Fachzeitschrift für naturgestützte Interaktion” erscheint im Verlag Hogrefe (Bern, Schweiz) und wird von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien (vertreten durch den Rektor Dr. Thomas Haase) herausgegeben.

Die Zeitschrift widmet sich allen Bereichen von Green Care, und bietet mit Porträts und Interviews bekannter Fachpersönlichkeiten, Tipps und Services, Best-Practice-Beispielen und Buchbesprechungen einen fundierten Einblick in Wissenschaft und Praxis. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf Themen der Umweltbildung gelegt.

Der fachübergreifende Wissenschaftsbereich Green Care, beschäftigt sich mit der heilenden und wohltuenden Wirkung von Tieren, Pflanzen und Natur auf den Menschen. Die Zeitschrift stellt verschiedene Berufsgruppen vor, die das gemeinsame Interesse an Mensch, Natur und Umwelt verbindet und bietet Die ein Forum für internationale Veranstaltungen und Termine.

Die GREEN CARE erscheint jahreszeitengetreu vier Mal im Jahr, Ende März, Ende Juni, Ende September und Ende Dezember.

Das internationale Redaktionsteam mit Vertretern aus Deutschland (Andreas Niepel), Österreich (DI Roswitha Wolf) und der Schweiz (Armanda Bonomo) unter der Leitung von Dr. Dorit Haubenhofer freut sich auf Anregungen und Rückmeldungen jeglicher Art sowie Ideen für Beiträge, welche Sie direkt an dorit.haubenhofer@agrarumweltpaedagogik.ac.at formulieren können.

Abonnements können per E-Mail an stefanie.wagner@agrarumweltpaedagogik.ac.at abgeschlossen werden.

Sie haben dabei zwei Wahlmöglichkeiten:

1.) ein Abonnement der Zeitschrift

2.) ein Abonnement der Zeitschrift in Kombination mit einer Mitgliedschaft beim Verein GartenTherapieWerkstatt.

 

 

Über die aktuelle Ausgabe 02/17…

Green Care im Sommer - draußen sein in Natur oder Garten und es sich gut oder besser gehen lassen. Darüber schreiben in dieser Ausgabe unter anderem Petra Hagen Hodgson & Peter Eberhard (Von Schönheit im Garten), Birgit Kramps (Siegreicher Vormarsch der Blüten) und Dorit Haubenhofer - im Gespräch mit Elisabeth Klempnauer (Die Schönheit der Natur und Green Writing). Aber auch kritische Stimmen kommen zu Wort, die betonen, dass die Natur nur dann positiv wirken kann, wenn viele entsprechende Parameter zusammenwirken: So etwa Norbert Müggenburg (Natur im Schönheits-Reservat), Christa Seidl (entschwunden-vernachlässigt-verkannt) sowie Thomas von Elsen (Mehrwert für mensch und Natur?)

Auch die Praxis kommt nicht zu kurz – sei es durch Fortbildungsmöglichkeiten (Nicole Prop, Thomas Ochsenhofer), Green Care Beispiele (Brigitta Hemmelmeier-Händel. Thomas von Elsen) oder Portraits von Pflanzen (Birte Rath, Thomas Pfister) und Tier (Annekathi Frei).

Wie immer wünschen wir viel Freude beim Lesen – und “take (green) care”!

 

Zur Erinnerung: Zusammen mit der Ausgabe 3/15 ist auch eine Sondernummer über Soziale Landwirtschaft in der Schweiz erschienen.

Das PDF dazu steht Ihnen weiterhin unter diesem Link zur Verfügung.

 

 

Ausblick auf die kommenden Ausgaben

Ausgabe 3/17 – Ende September 2017

“Tierisch gut!”

Ausgabe 4/17 – Ende Dezember 2017

“Der Wald und die Landschaft”