Internationaler Besuch im Therapiegarten

Diese Woche haben wir Besuch von den Teilnehmern des Projektes „Social Farming in Higher Education“ (SoFarEDU) erhalten, welches im Rahmen des Erasmus+ Programms von der Europäischen Union gefördert wird. Ziel dieses Projektes ist es, dass Hochschulen aus unterschiedlichen europäischen Ländern Lehrangebote entwickeln, welche es Studierenden der verschiedenen interdisziplinären Fachrichtungen ermöglichen, gut auf die speziellen Anforderungen der Sozialen Landwirtschaft vorbereitet zu sein. Wir präsentierten unserem Besuch das Projekt GartenWerk und beantworteten gerne alle Fragen. Anschließend kam es bei einer Runde durch den Garten noch zu vielen interessanten Gesprächen.

Von unseren wärmeliebenden Gemüsesorten im Garten verabschiedeten wir uns diese Woche. Die Zucchini- und Gurkenpflanzen waren von Mehltau befallen und hatten nur mehr kleine Früchte, welche nicht mehr weiter gewachsen sind. Ebenso kränklich wirkten einige unserer Kürbispflanzen. Die noch vorhandenen kleinen Früchte dienen jetzt als herbstliche Dekoration in unserem Glashaus. Auf der frei gewordenen Beetfläche säten wir eine Gründüngungsmischung mit Senf und Phacelie an, vor allem um einer Erosion des Bodens entgegenzuwirken.

Internationaler Besuch im Therapiegarten Ausgraben der Zucchini- und Kürbispflanzen

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.