Schädlinge im Garten

Da wir diese Woche bei den Paradeiserpflanzen in unserem Glashaus unzählige gefräßige Raupen entdeckten, möchte ich einmal ein Resümee über den Schädlingsbefall im Garten ziehen. Zu Beginn der Saison hatten wir eine richtige Schneckenplage. Unser Hochbeet war der geheime Treffpunkt aller Schnecken im Garten und sämtliche Jungpflanzen in dessen Umgebung wurden regelmäßig abgefressen. Nachdem wir dann morgens immer auf Schneckenfang gingen besserte sich die Situation etwas. Zusätzlich bauten wir im Laufe der Saison würzigere Pflanzen rund um das Hochbeet an, welche von den Schnecken nur mehr selten angefressen wurden.

Sobald wir uns im Laufe des Sommers unseren Kohlrabi-, Asiasalat- oder Krautpflanzen näherten  flogen Unmengen von weißen Fliegen rund um das Gemüse. Die kleinen Fliegen saßen immer auf der Blattunterseite. Um sie zu reduzieren schnitten wir die am stärksten befallenen Blätter ab. Da sie es gerne warm und trocken haben versuchten wir die Insekten zusätzlich zu stören, indem wir die Pflanzen mit dem Gartenschlauch anspritzten. Ganz vertreiben konnten wir sie dadurch leider nicht.

Nun ein Themenwechsel: unsere reichhaltige Ernte an roten Rüben haben wir diese Woche bei stürmisch-feuchtem Herbstwetter eingekocht. Gemeinsam mit Birnen, Ingwer, rotem Zwiebel und verschiedenen Gewürzen ist daraus ein farbenfrohes und köstliches Chutney entstanden.

Raupenbefall im GlashausIMG_4472

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.